Trinkwasser

LEITUNGSWASSER ist TRINKWASSER!

Das Wasser, das aus den Leitungen unseres Zweckverbandes sprudelt, ist sehr gut und somit auch als Trinkwasser und Durstlöscher hervorragend geeignet. Es kommt in kürzester Zeit kühl und frisch bei den Verbrauchern an. In Flaschen abgefülltes Wasser verweilt - auch wegen teilweise großer Transportwege – dagegen meistens viel länger in diesen Behältnissen. Es ist Temperaturschwankungen, oft auch dem Tageslicht ausgesetzt. Das alles kann sich negativ auf die Wasserqualität auswirken.

Konsumiert man täglich zwei Liter Trinkwasser, so spart man jährlich rund 70 Kg CO2 gegenüber Mineralwasser ein – und dies bei einem konkurrenzlosen Preis: Ein Liter Trinkwasser kostet bei uns nur rund 0,16 Cent!

Daran ändert sich nur sehr wenig, wenn man die jährlichen Grundgebühren mit einbezieht.

  • Das Wasser aus den Tiefbrunnen des Zweckverbandes liegt im Härtebereich 3 (hart), und zwar im unteren Bereich. Hartes Wasser ist gesund. Es enthält viel von den lebenswichtigen Mineralien Calcium und Magnesium. Diese sind im Trinkwasser gelöst, so dass sie im Körper sehr gut aufgenommen werden.
  • Trinkwasser ist ein äußerst preiswerter Durstlöscher – bei uns rund 0,15 Cent/Liter – und ist jederzeit verfügbar.
  • Da es unmittelbar vor Ort gewonnen wird, sind – teilweise lange – Transporte und umweltbelastende Verpackungen nicht nötig.
  • Kalorienfrei, immer kühl und frisch aus dem Wasserhahn lässt es sich leicht anreichern oder mischen.
  • Trinkwasser ist das am stärksten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Wasserversorgungsunternehmen und Gesundheitsbehörden achten regelmäßig und sehr genau auf die Einhaltung der Qualitäts- und Vorsorgekriterien der deutschen Trinkwasserverordnung.

Nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln sind die Wasserversorgungsunternehmen verpflichtet, den Härtebereich (nach der angegebenen Tabelle) sowie das Ergebnis der physikalischen, physikalisch-chemischen und chemischen Untersuchung des Trinkwassers bekannt zu geben.

Härtebereich Härtestufe Härte (dH) Härte (mmol/l)
I weich 8,4 < 1,5
II mittel 8,4 - 14 1,5 - 2,5
III hart > 14 > 2,5

Die jeweilige Wasserhärte beeinflusst die Dosierung von Wasch- und Reinigungsmitteln. Bei hartem Wasser wird mehr, bei weicherem Wasser weniger Wasch- und Reinigungsmittel benötigt, um einen gleichen Reinigungsgrad zu erzielen.

Nach den Untersuchungsergebnissen von 2020 hat das vom Zweckverband Wenzenbach gelieferte Wasser folgende Eigenschaften:

  1. Härtegrad: Die Wasserhärte des Wasserzweckverbandes Wenzenbach liegt bei 2,73 mmol/l entspricht 15,3° dH und ist damit in dem vom Waschmittelgesetz festgelegten Härtebereich 3 (hart). Für die Dosierung von Waschmittel wird empfohlen, die für den Härtebereich „hart“ angegebene Menge nicht voll auszuschöpfen, sondern eine Dosierung zwischen dem Bereich „hart“ und „mittel“ zu wählen.
  2. Nitrat: 15,0 mg/l
  3. Fluorid: 0,21 mg/l
  4. ph-Wert: 7,68

Stoffe zur Pflanzenbehandlung und Schädlingsbekämpfung PBSM konnten nicht nachgewiesen werden. Ebenso entsprachen die untersuchten Wasserproben bezüglich ihrer mikrobiologischen Beschaffenheit den Anforderungen der Trinkwasserverordnung. Die Wasserqualität der beiden Brunnen entspricht den Vorschriften der Trinkwasserverordnung und ist auch für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet. Die einzelnen Ergebnisse der Untersuchungsparameter können im Büro des Wasserzweckverbands oder im Wasserwerk eingesehen werden.