Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

als der Bayerische Kommunale Prüfungsverband im Juli 2021 die Gebühren/Beiträge unseres Zweckverbandes für den Zeitraum 2022-2024 kalkulierte und zur Umsetzung brachte, waren die drastischen Steigerungen der Energiepreise nicht absehbar. Was den Strompreis angeht, so spüren wir im Zweckverband noch keine Folgen. Unser Strombezugsvertrag läuft bis Ende 2023. Wir gehen davon aus, dass sich daran nichts ändert. Danach müssen aber auch wir uns auf einen höheren Strompreis einstellen.

Deutlich schlagen jedoch die Teuerungen auf dem Bausektor zu Buche. Die Sanierung der Versorgungsleitung im Auweg in Grünthal, die soeben begonnen hat, wird deutlich mehr kosten als geplant und berechnet. In den nächsten Jahren werden wir noch genauer prüfen und abwägen müssen, was wir uns leisten können. Unser Zweckverband erhält grundsätzlich keine staatlichen Förderungen/Zuschüsse.  Er muss seinen Betrieb selber erwirtschaften, insbesondere über den Wasserpreis und über Anschlussbeiträge. Die Mitte 2021 kalkulierten Sätze sollen stabil bleiben. Notwendige und sinnvolle Investitionen in unsere Versorgungsinfrastruktur  werden aber – trotz der Kostensteigerungen – durchgeführt, und auf eine signifikante Erneuerungsquote soll weiterhin geachtet werden.

 

Mit besten Grüßen

Dr. Rudolf Ebneth

Verbandsvorsitzender 

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Zweckverbandsvorsitzender, Dr. Rudolf Ebneth